José Gallardo | Luzerner Sinfonieorchester
Debüt beim Luzerner Sinfonieorchester: 12. Januar 2018

José Gallardo wurde in Buenos Aires, Argentinien geboren und studierte dort am Konservatorium sowie an der Universität Mainz. Während dieser Zeit entdeckte er seine Vorliebe für Kammermusik.

Musikalische Anregungen verdankt er Künstlern wie Menahem Pressler, Alfonso Montecino, Karl-Heinz Kämmerling, Sergiu Celibidache und Rosalyn Ture. Er besuchte Meisterkurse bei Maxim Vengerov und Steven Isserlis.

José Gallardo gewann zahlreiche Preise, darunter den 1. Preis beim internationalen Klavierwettbewerb Cantú, Como (Italien). Einladungen führten ihn an zahlreiche Festivals, darunter das Kammermusikfestival in Lockenhaus, das Cello Festival Kronberg und das Rheingau Musikfestival.

Seine weltweiten Konzerttätigkeiten führten ihn in Konzerthäuser wie die Tonhalle Zürich, die Musikhalle Hamburg, oder die Wigmore Hall London. Kammermusikalisch arbeitet er regelmässig mit Alberto Lysy, Chen Zimbalista, Linus Roth oder Martin Dobner zusammen.