Antworten auf Brahms

Wenn jedes Kunstwerk als eine behutsame oder revolutionäre Fortführung von Dutzenden, ja Hunderten von anderen Kunstwerken verstanden werden kann, so sucht die überwiegende Mehrheit von Wolfgang Rihms Kompositionen bewusst die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit.

Dies gilt vor allem für Nähe fern, dessen Titel Bezug nimmt auf seine Erfahrungen mit den vier Sinfonien von Brahms. Jedes dieser Orchesterstücke ist eine Hommage, die eng mit ihrem Vorbild verbunden ist und sich doch zugleich weit von ihm entfernt. Ein faszinierendes musikalisches Erlebnis, das sich jedem Hörer erschließt!

Fono Forum
«Rihm reanimiert, reklamiert hier das sinfonische Denken für die Neue Musik. Das kann bestürzend mächtig ausfallen oder dringlich sehnend, ja, sogar romantisch im Schönberg'schen Duktus, der Brahms übrigens durchaus als Vorläufer des Neuen sah. Das alles bildet das Luzerner Sinfonieorchester unter James Gaffigan vorbildlich ab.»
Mai 2014

Preis: 25 CHF inkl. Versandspesen

  • Luzerner Sinfonieorchester
  • James Gaffigan, Dirigent
  • Hans Christoph Begemann, Bariton

Wolfgang Rihm (*1952)
Symphonie «Nähe fern»

HMC902153
www.harmoniamundi.com


CD bestellen

Ihre Bestellung senden wir ihnen in den kommenden Tagen per Post zu.

Ihre Personalien

Anrede *